Vegane Rezepte, Produkte und Essengehen

Schlagwort: Cupcakes

Halloween-Cupcakes: Schoko und Orange

Halloween-Cupcakes: Schoko und Orange

Zugegeben war die Idee zum Backen sehr spontan und auch ein klein wenig verrückt, denn ich stand bis 2 Uhr Nachts in der Küche dafür, aber die Kollegen sind glücklich und glauben fast nicht, dass vegan so lecker sein kann und ich wurde quasi gezwungen […]

Keep calm and call the doctor.

Keep calm and call the doctor.

Zum Bloggeburtstag von foodsandeverything veranstaltet Juli ein ganz tolles Blogevent mit dem Motto: Bake-A-TV-Show Cupcake! Überlegen musste ich nicht lang welche Serie ich verbacken wollte, doch die erste Frage die ich mir stellte war, wie setze ich das nun auch gut um? Also erstmal Block […]

Osterspecial Vegan Wednesday

Osterspecial Vegan Wednesday

wednesdayfinalrund

Ich liebe Karotten & Hasen! Immer wenn ich länger unterwegs bin, habe ich Karotten dabei zum knabbern. 😉 Daher habe ich mich letztendlich für karottige Ostern entschieden und habe Karotten-Limetten-Konfitüre, Karotten-Cupcakes und veganen Eierlikör gezaubert. Alles nicht aufwendig, aber sehr lecker!
Gesammelt wird das ganze bei Regina. 🙂

IMG_4776kl

 

 

Karotten-Limetten-Konfitüre
375 g fein geraspelte Karotten
200 ml Wasser
125 ml Limettensaft
500 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung:
Die Karotten zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Das Wasser sollte verdampft sein. Limettensaft und Gelierzucker zu den Karotten geben. Unter Rühren zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen lassen. Danach heiß in saubere Gläser füllen und sofort verschließen.
Auch wenn es erstmal etwas ungewöhnlich klingt, schmeckt die Konfitüre echt total lecker! 🙂

IMG_4767kl

 

Eierlikör
Zutaten (ca. 1 Liter):

2 Pakete Alpro Vanille Soja Dessert (8 Becher a 125g)
240 ml Wodka

Zubereitung:
Beides miteinander vermischen und in eine Flasche füllen. Fertig! 🙂
Das Urteil von meinem Vater dazu hole ich am Sonntag oder Montag ein. Ich finde das Zeug gar nicht schlecht.

Urteil meines Vaters und anderen Teilen meiner Familie: Sehr lecker! Riecht wie Eierlikör und schmeckt auch so!

Ist also gut angekommen. 🙂 Meine Mutter hat dann erstmal (nachdem ich ihr das erzählt hatte) allen erzählt, dass Eierlikör ursprünglich mit Avocados hergestellt wurde und nur aus Mangel davon, Eigelb zum andicken genommen wurde. Es ist also kaum für den Geschmack ausschlaggebend und war auch gar nicht für den Geschmack gedacht.

Karotten-Cupcakes
200 g Mehl
180 g Brauner Zucker
2 TL Vanillezucker
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Salz
3 geriebene Karotten (ca. 150 g)
200 g Sojajoghurt Natur
100 ml Öl

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Natron, Backpulver, Zimt und Salz in einer Schüssel gut vermischen. In einer anderen Schüssel die Karotten, den Sojajoghurt und das Öl gut miteinander vermengen. Die trockenen Zutaten zu dem Karottengemisch hinzufügen, dabei alles vorsichtig verrühren. In die Muffinform füllen und bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!).
Abkühlen lassen, Zuckerguss anrühren (Puderzucker und Zitronensaft mischen), auf den Cupcakes verteilen und einen Klecks der Karotten-Limetten-Konfitüre obendrauf machen. Fertig! 🙂

Die Küche hat so unglaublich gut geduftet, als die aus dem Ofen kamen. *-*
Meine Eltern sind von denen auch total begeistert. Die werden auf jeden Fall wieder gemacht.

IMG_4771kl

 

Von meiner Schwester bekam ich was ganz tolles zu Ostern! 🙂

0a95bc0e986911e2b34b22000aaa2162_7

 

Am Ostermontag ging es noch (für mich) spontan zur Familie. Dafür backte ich noch schnell einen Schokokuchen, damit ich auch etwas zu essen hatte zum Kaffee. Nachdem ich mir Bemitleidigungen anhören durfte, dass ich mir immer selbst etwas backen/mitbringen müsse (was ich gern tue!), kam der Kuchen bei meiner Tante sehr gut an, sie fand ihn sehr lecker. Allerdings werde ich jetzt wohl mal ein kleines Rezeptbüchlein zusammenbasteln, das meine Famile geschenkt bekommt. 😉

IMG_4927kl

IMG_4923kl

 

Abends machte ich mir Burger, die Aldi „Burger“ wollten endlich probiert werden. Dazu kam dann lecker marinierte und gebratene Aubergine, gebratene Zwiebeln und selbstgemachte Mayo. 🙂

burger

Waldmeister-Cupcakes

Waldmeister-Cupcakes

Wenn ich Frust habe oder es mir schlecht geht hilft es mir ganz oft, wenn ich nicht fotografiere, zu backen. Gestern war mal wieder so ein Abend und es stand noch eine angefangene Packung Soyatoo im Kühlschrank die unbedingt aufgebraucht werden musste. Nur kurz überlegt, […]

Hidden-Heart-Cupcakes

Hidden-Heart-Cupcakes

Als ich sie im Internet entdeckte fand ich sie so süß, dass ich mir das auch vornahm. Gedacht, getan. 🙂 Hier sind sie nun: Vegane Hidden-Heart-Cupcakes. Sicher noch ausbaufähig, aber schon recht gut gelungen. Und sie sehen viel komplizierter aus, als sie sind. Der Teig […]

Spekulatius-Cupcakes

Spekulatius-Cupcakes

Ich wollte backen und unbedingt mal wieder Cupcakes, auch wenn ich eigentlich nur für mich selbst nicht die Motivation dazu hatte. Ich entschied mich spontan Spekulatius-Cupcakes zu machen. Ich liebe Lebkuchen- und Spekulatiusgewürze. Das erste Mal Topping mit Sahne statt „Butter“creme, etwas weicher ist es diesmal daher auch. Ich finde sie dennoch sehr gelungen und total lecker. Die (restliche) Sahnecreme schmeckt auch toll auf dem Kaffee oder einem Kakao. 🙂

 

Zutaten für 12 Stück:

Teig:
225 g Mehl
100g (Rohrohr) Zucker
eine Prise Salz
1 1/2 Tl Weinsteinbackpulver
1 Tl Natron
1 Tl Zitronensaft
75 ml Sonnenblumenöl
1 1/2 El Zuckerrübensirup
200 ml (Pflanzen-)Milch
2 1/2 TL Spekulatiusgewürz (oder Pfefferkuchen/Lebkuchengewürz)
8 Stück Lotus Karamellgebäck o. entsprechende Menge Spekulatius (ich werde noch abwiegen)

Topping:
1 Pck. vegane Schlagsahne (z.B. Soyatoo Reis)
12 TL Puderzucker
2 TL Spekulatiusgewürz
2 Reihen Reismilchschokolade
(2-3 Tüten Sahnesteif würde ich empfehlen)

Kakopulver
Spekulatiusbrösel

Zubereitung:
Das Mehl mit Zucker, Salz, Weinsteinbackpulver und Natron mischen. Die Milch mit dem Öl, Zitronensaft und Sirup verrühren und zu den trockenen Zutaten geben und alles mit einem Löffel vermischen. Die 8 Kekse grob zerkleinern und unterheben.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und den Teig gleichmäßig auf alle 12 Förmchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Zur Kontrolle die Stäbchenprobe machen.

Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Reismilchschokolade im Wasserbad schmelzen. Die Sahne 2-3 Minuten auf höchster Stufe schlagen, dann Spekulatiusgewürz und Puderzucker dazugeben und mindestens eine Minute weiterschlagen. Dann die Schokolade langsam dazugeben (die darf nicht heiß sein!) und nochmal schlagen. Sahnecreme kaltstellen.

Spritzbeutel vorbereiten, Creme einfüllen und auf die ausgekühlten Muffins spritzen. Mit Kakaopulver und/oder zerbröseltem Spekulatius dekorieren. Fertig! 🙂

Die Sahnecreme ist etwas weich und sollte daher kalt stehen, evtl. sollte man noch Sahnesteif zufügen, das hatte ich nicht da würde es jetzt aber empfehlen!

Geister-Cupcakes

Geister-Cupcakes

Nicht nur weil Halloween näher rückt habe ich wunderbare Geister-Cupcakes gezaubert, sondern auch weil ich sie so niedlich fand und mal endlich was „ausgefalleneres“ machen wollte. 🙂 Ich habe einen leckeren Teig mit Kürbis gemacht und Pralinentrüffelmasse draufgesetzt, mit Schokolade übergossen und Fondant-Geister gebastelt. Mein […]

Blaubeer-Cupcakes

Blaubeer-Cupcakes

Zum Sysadmin-Day wünschte meine nerdigere Hälfte Cupcakes. 😉 Blaubeer-Cupcakes! Das konnte ich ihm natürlich unter keinen Umständen ausschlagen. Also sind diese wunderschönen und total leckeren Cupcakes entstanden. Ich kann mein Blick fast gar nicht von ihnen wenden. Der Teig ist dunkelviolett gefärbt (was ich mal […]


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen