Vegane Rezepte, Produkte und Essengehen

Schlagwort: Backen

Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen

Am Wochenende war meine Schwester zu Besuch und beim Stadtbummel am Samstag ließ ich mir auf dem Markt 3 Kilo Zwetschgen aufquatschen. Naja, eigentlich wollte ich sowieso welche, aber nicht in der Menge. 😀 Zum Glück  hab ich viele Kollegen die gerne Kuchen essen und […]

Zwetschgen-Streusel-Törtchen

Zwetschgen-Streusel-Törtchen

Ich glaube langsam wirklich, dass ich unter Backsucht leide. Ich kann es einfach nicht lassen – mindestens einmal die Woche, meistens sogar zweimal, muss ich einfach was backen. Diesmal wollte ich Zwetschgenkuchen mit Hefeteig machen und entschied mich dann für kleine Törtchen und als ich […]

Handgemacht von Herzen – Nektarinen-Marzipan-Gugl

Handgemacht von Herzen – Nektarinen-Marzipan-Gugl

Nektarinen-Marzipan-Gugl bestäubt mit Puderzucker

Am Freitag wurde ich auf das herzige Blogevent „Handgemacht von Herzen“ aufmerksam und  hab dann spontan direkt losgebacken. Ich liebe ja Kleinigkeiten total, kleine Kuchen, Muffins oder ein kleiner Guglhupf – eine große Torte wird es doch eher selten. Auch meine Kollegen und den Mann freuen meine oft spontanen Backanfälle. Diesmal kreiirte ich Nektarinen-Marzipan-Gugl mit Streuseln und vertilgt wurden die dann dankend vom Model und Mann am Sonntag bei einem Shooting in Dänemark. Ich glaube solch eine Verpflegung wünscht sich jedes Model, mich würde es jedenfalls auch sehr freuen. 😉

 

(mehr …)

RUF Zitronenkuchen glutenfrei & vegan

RUF Zitronenkuchen glutenfrei & vegan

Zur Abwechlsung habe ich tatsächlich mal mit einer Backmischung gebacken, allerdings handelte es sich um eine glutenfreie Mischung von RUF, an der ich einfach nicht vorbeigehen konnte. Ich muss zugeben, dass ich in meiner veganen Zeit noch keinen richtigen Zitronenkuchen* gebacken habe, aber gerade diesen […]

Erdbeer-Blechkuchen

Erdbeer-Blechkuchen

Am Wochenende war ich mal wieder in der Heimat in Bremen. Nach ein bisschen Sightseeing für den Mann und extrem leckerem Essen im Vengo stand auch ein Besuch bei den Großeltern an. Dafür musste vegan gebacken werden. Leider musste das Kaffeetrinken bei meinen Großeltern auf’s […]

Carob-Himbeer-Brownies

Carob-Himbeer-Brownies

Eigentlich dachte ich, ich wäre momentan etwas unkreativ, obwohl noch einige Rezeptideen auf ihre Umsetzung warten, aber spontane Ideen sind doch oft die besten. 😉 Nachdem ich kürzlich beim einkaufen reduziertes Carob (wird aus den Früchten des Johannisbrotbaums gewonnen und eignet sich als Kakao „Ersatz“) gefunden und mitgenommen habe hat es mich gepackt. Zu erst als Bananen-Carob-Shake *-* und nun in einem Carob-Himbeer-Brownie. Ich steh gerade echt auf das Zeug und in Kombi mit leicht säuerlichen Himbeeren ist es sowas von gut. Die Brownies sind schön feucht und „matschig“ und genau richtig süß. Ich denke sie lassen sich auch mit Kakao machen, dann würde ich die Menge davon jedoch reduzieren und sie werden weniger süß, da Carob eine gewisse süße mitbringt. Jetzt aber nicht mehr viele Worte und das simple Rezept für Euch. 🙂

Zutaten (für eine Form von ca. 20 cm x 15 cm):
100 g Dinkelmehl
6 TL Carob
60 g Zucker
1 EL Sojamehl + 2 EL Wasser
1 TL Flohsamenschalen
Himbeeren handvoll (TK oder frisch)
1/2 TL Backpulver
Msp. Natron
1/2 TL Zitronensaft
Schokotropfen handvoll
15 g gemahlene Mandeln
60 g Margarine (z.B. Sojola oder weiche Alsan)
90 ml Milch (bei mir war es Reismilch)
Prise Salz

Zubereitung:
Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Form einfetten und mit Mehl bestäuben.

Margarine mit Zucker mischen (ich hab’s mit einer Gabel gemacht), das Sojamehl und Wasser dazugeben und dieses ebenfalls mit vermischen. Nun Mandeln, Mehl, Carob, Flohsamenschalen, Backpulver, Natron und Salz dazugeben  und grob mischen. Dann Milch und Zitronensaft dazu und zu einem festen Teig verrühren z.B. mit einem Esslöffel oder Teigschaber. Zum Schluß Schokotropfen und Himbeeren unterheben.

Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und für ca. 40 Minuten backen. Ggf. Stäbchenprobe machen. Wenn er fertig gebacken ist, den Kuchen kurz im offenen Ofen etwas abkühlen lassen und dann auf eine Platte/Holzbrett stürzen. Wenn er komplett abgekühlt ist lässt er sich gut schneiden und kann mit allem möglichen verziert und serviert werden z.B. Sahne, Himbeeren, gehackten Nüssen, Puderzucker, Himbeersauce, Eis… 🙂

Carob-Himbeer-Brownies mit Himbeeren dekoriert auf einem Teller

Erdbeermuffins

Erdbeermuffins

Da ich auf einiges an Obst verzichten muss aufgrund allergischer Reaktionen freue ich mich umso mehr wenn die Erdbeerzeit losgeht. Und ich versuche dann so viele Erdbeeren wie möglich mitzunehmen. Erbeerkuchen wollte ich nun auch endlich mal machen, allerdings sind es nun doch Erdbeermuffins geworden. […]

Kirsch-Schoko-Gugl

Kirsch-Schoko-Gugl

Meine verworrenen Gedanken und meine geschundene Seele verlangten lauthals nach Schokokuchen! Also ein bisschen die Gedanken von der Arbeit auf Schokokuchen gelenkt und diese Kombi ausgetüftelt: Kirsch-Schoko-Gugl. Marmor-Mini-Gugl mit Schoko und Kirsch, Schokoguss und Herzchen. <3 Valentinstag und Muttertag ist zwar vorbei, aber an Herzchen […]


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen