Zitronen-Torte

Mein Vater brachte ein paar Tüten der „Erfrischungsspeise Zitrone*“ von RUF mit und ich war überrascht, dass sie vegan ist. Allerdings dachte ich auch an die leckere Zitronencreme die es früher immer bei meiner Oma gab und die mit Gelatine gemacht ist und ich freute mich. Da ich kürzlich die drei aufschlagbaren Sahne Sorten von Soyatoo (Soja, Reis und Kokos*) erworben hatte und die noch auf einen Testeinsatz warteten, war das die Gelegenheit die erste zu testen. Eine Torte mit Zitronencreme! Sehr lecker, nicht zu süß und schön frisch ist sie geworden und mein Vater konnte kaum genug von der Zitronencreme bekommen und dazu ist sie noch relativ einfach zu machen. Die Creme schmeckt sicherlich auch gut als Dessert und das wird mit Sicherheit bald gemacht. 🙂

Das Rezept reicht für eine kleine Springbackform (18cm?). Für zwei Böden das Rezept zweimal nacheinander backen oder gleichzeitig, wenn zwei Backformen vorhanden sind.

Zutaten heller Biskuit:
80g Weizenmehl
40g Zucker
1/2 TL Natron
1 El Zitronensaft
15ml Öl
100ml Sprudelwasser

Füllung:
1 Pckg. Vegane Sahne (z.B. Soyatoo Sojasahne*)
1 Pckg. Erfrischungsspeise Zitrone RUF*

Zubereitung:
Den Boden der Sprinform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Mehl, Zucker und Natron in einer Schüssel vermischen. Ebenfalls Sprudelwasser, Zitronensaft und Öl verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Solange mit einem Löffel rühren, bis der Teig glatt ist. Den Teig gleichmäßig in der Springform verteilen und für ca. 20-25 Minuten backen. Gegen Ende Stäbchenprobe machen.

Wenn der erste Boden fertig ist die Zitronenerfrischungsspeise mit 500 ml Wasser und 125 g Zucker (wie auf der Anleitung) zubereiten und mit einem Löffel auf dem Boden streichen bis eine dünne Schicht entstanden ist. Dasselbe mit dem zweiten Boden. Ein Boden in den Ring der Springform einspannen.

Nun die Sahne in einen hohen Behälter geben und etwa zwei Minuten aufschlagen. Dann Esslöffelweise die Zitronencreme darunterschlagen bis sie aufgebraucht ist. Die Zitronensahnecreme auf dem Tortenboden im Ring dick auftragen und für eine Weile kalt stellen. Dann den zweiten Boden drauflegen und die restliche Creme darauf verteilen und wieder kaltstellen. Am besten über Nacht durchkühlen lassen, sonst wird die Creme beim anschneiden rausgedrückt. Schmecken tut sie aber auch schon nach ein paar Stunden. Bestimmt lecker und hübsch, wenn man sie mit Minzblättern dekoriert. 🙂

9 comments on “Zitronen-Torte
    • Das ist auch echt lecker, werde das jetzt öftermal machen und die Creme auch für Cupcakes mal probieren. 🙂
      Freut mich das Du es ausprobieren willst!
      Liebe Grüße.

    • Das kann man auch denke ich. Ich finde es so ganz praktisch, die Böden sind relativ gerade und nicht nach oben gewölbt und ich habe nicht das „Theater“ mit dem durchschneiden. Gut ist es natürlich, wenn man unterschiedliche Böden backen möchte, da fehlten mir aber die Zutaten am Wochenende. Ich würde es einfach mit der doppelten Menge versuchen.

  1. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Ich habe meiner Mama die Torte zum Geburtstag gebacken und sie mit Himbeeren dekoriert. Es waren alle total begeistert.
    Morgen backe ich sie erneut, auch wieder für einen Geburtstag ???
    Kann die Torte wirklich jedem empfehlen, schnell, einfach und super Lecker ?

    PS: Die Erfrischungsspeise habe ich bei famila bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen