Spinat-Muffins

Gestern hatte ich zur Abwechlsung mal Lust auf pikante Muffins. Nach ein bisschen Recherche zur Inspiration entschied ich mich für Spinat-Muffins. Spinat ist toll und es hat einwandfrei funktioniert. Das Rezept lässt sich sicher auch problemlos abwandeln oder mit weiterem Gemüse machen oder mit veganem Käse und und und. 🙂 Sehr lecker sind sie geworden und sehr einfach und schnell!

 

Zutaten:
225 g Mehl (z.B. Dinkel)
75 ml Öl
Prise Zucker
1 TL Salz
Pfeffer
Mußkatnuss
1 TL Natron
1 TL Backpulver
100 ml Milch
100 ml Sprudelwasser
Spritzer Zitrone
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
250 g Gehackter Blattspinat (TK)
optional Leinsamen/Hanfsamen/etc.

Zubereitung:
Das Mehl mit den Gewürzen, Salz, Weinsteinbackpulver und Natron mischen. Die Milch und das Wasser mit dem Öl und Zitronensaft verrühren. Schalotte und Knoblauch fein hacken und dazugeben. Das Gemisch zu den trockenen Zutaten geben und gut durchrühren. Blattspinat auftauen und das Wasser ausdrücken und ebenfalls dazugeben. Evtl. Körner ö.ä. nach Wunsch zufügen und alles gut vermischen.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und den Teig gleichmäßig auf alle 12 Förmchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei knapp 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen. Zur Kontrolle die Stäbchenprobe machen.

Herausnehmen und abkühlen lassen und genießen. 😉

3 comments on “Spinat-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen