Vegane Rezepte, Produkte und Essengehen

Pandabrot

Pandabrot

Pandabrot, Pandabrot, Pandabrot! Ich werde später wirklich meine wahre Freude daran haben Kinder und Mann mit solch ausgefallenen Sachen zu verwirren bzw. zu verwöhnen. 🙂 Das Brot habe ich aus einem süßen Hefeteig gemacht, es ist also nicht mehr als ein schlichtes „Weißbrot“. Das Ganze ist allerdings etwas aufwendiger und die Farbe und den Kakao unterzukneten ist gar nicht so leicht und dauert seine Zeit. Als ich es aus dem Ofen holte hat es so herrlich geduftet! Ich liebe Hefeteige einfach. 🙂
Ein veganes Rezept für Pandabrot gibt es bereits mit ausführlicher Anleitung bei veganesnom und sie hat auch ein paar erklärende Bilder dabei. Das werde ich beim nächsten Versuch auch nachholen. Unter Pandabrot/Pandakuchen finden sich einige Rezepte und vorgehensweisen im Netz. Wie man sehen kann ist mein Panda eher ein Zombie-Panda, Alien-Panda oder umgedreht ein Hund geworden, da ich einen Fehler gemacht habe. Muss ich mich wohl nochmal versuchen. 🙂

IMG_3609kl

 

Zutaten:
500 g Mehl
75 g Zucker
1/2 TL Salz
75 g Margarine
250 ml (Pflanzliche-)Milch
25 g Hefe (frisch)

Grüne Lebensmittelfarbe (oder Matcha) nach Bedarf
Kakao nach Bedarf

Zubereitung:
Mehl, Zucker und Salz in eine Küchenmaschine oder Schüssel geben. Margarine mit Sojamilch in der Mikrowelle schmelzen (sollte nicht zu heiß sein!) und die Hefe darin auflösen. Diese Mischung zu den trockenen Zutaten geben und kneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Mindestens 30 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig erst durch zwei teilen. Die eine Hälfte mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Ich habe dazu grünes Pulver mit ein ganz wenig Wasser vermischt und unter den Teig geknetet. Da könnt Ihr soviel nehmen wie Ihr mögt, je nachdem wie intensiv die Farbe werden soll. Die andere Teighälfte habe ich in eine größere und eine kleinere Kugel geteilt, in die kleinere Kugel wird Kakao eingeknetet. Auch hier habe ich ein wenig Wasser zugefügt. Bis ich meine eigene Bilderserie dazu erstellt habe schaut hier. Da geht es zwar um Pandakekse, aber es wird sehr anschaulich erklärt und gezeigt wie es funktioniert. Meinen Fehler habe ich auch schon entdeckt. 😉

Wenn Ihr mit dem Zusammensetzen fertig seid, kommt der Teig in eine Kastenform. Ich habe nur den Boden mit Backpapier ausgelegt, sonst nichts. Ihr könnt das Brot obendrauf noch mit Soja-oder Hafersahne einpinseln. In den vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft etwa 20-25 Minuten backen.

Abkühlen lassen und mit Vorfreude anschneiden – Fertig!

IMG_3608kl



3 thoughts on “Pandabrot”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen