Mini Gugl

FrauPhotoAuge vom kuechenblickblog hat mich angesteckt – Mini Gugl! Gestern habe ich dann spontan eine 6er Silikon-Form für Gugl gekauft (hab sowieso schon intensiv überlegt) und heute gleich ausgetestet. Und mindestens genauso abwechslungsreich, es freuen sich schließlich nicht nur Kinder darüber, ich mich auch. 🙂
Meine Eltern waren begeistert von der Auswahl zum Kaffee und geschmeckt haben sie ihnen auch bestens! Und mir auch.

 

6 verschiedene habe ich gebacken. Mir ging es dabei allerdings weniger um die Farben, als um den Geschmack. Gemacht habe ich folgende:

  1. gemahlene Mandeln und Schokoplättchen
  2. Apfel-Zimt
  3. violette mit Johannisbeerpulver und Himbeeren
  4. wie Marmorkuchen
  5. Schoko mit weißer Schokolade
  6. Schoko mit Minzschokolade

Lecker! Wenn in der Auswahl natürlich auch etwas arbeit.

Grundzutaten (reicht für ca. 30 Stück):

  • 450 g helles Dinkelmehl
  • 5 El Speisestärke
  • 1 Pckg Weinstein-Backpulver
  • 1 Tl Natron
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zucker
  • 2 El Zitronensaft
  • 350 ml Sojamilch
  • 175 ml Öl (neutrales)
  • Öl zum Einfetten

zusätzlich:
z.B. Kakao, gemahlene Nüsse, feingeraspelter Apfel, Zimt, Schokoplättchen, Obst (TK oder frisch), weiße Schokolade, Pfefferminzschokolade (bei mir waren es After Eight Osterhasen), Lebensmittelfarben…
je nach Verfügbarkeit und Lust und Laune. 🙂

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Die Sojamilch, Zitronensaft und Öl in einem Gefäß verühren und zu den trockenen Zutaten geben. Mit einem Löffel gut vermischen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Silikonform mit etwas Öl einfetten.

Für 4-6 Gugl einer Sorte ca. 5-6 volle EL Teig abnehmen und mit den zusätzlichen Zutaten mischen. Bei Kakao evtl. einen Schluck Sojamilch oder Wasser dazugeben. Den Teig dann gleichmäßig in den Förmchen verteilen und etwa 15-20 Minuten backen. Zwischendrin Stäbchenprobe machen und evtl schon eher rausnehmen oder länger backen.

Wenn die Gugl fertig sind aus dem Ofen nehmen und kurz etwas abkühlen lassen, dann sollten sie, wenn man an der Silikonform etwas zieht, so herausfallen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen, mit Zuckerguss, Kuvertüre und sonstiger Deko verzieren und genießen!

8 comments on “Mini Gugl
  1. Ich hab mir die Form auch erst gekauft. Du hast sie nicht zufällig auch vom Aldi? (Da war noch eine süßen Form dabei) Ich werd‘ deine Rezepte in jedem Fall testen, die Gugl sehen nämlich zum Anbeißen aus. Danke für die Mengenangaben, denn die Ungewissheit darüber hat mkich bisher davon abgehalten, mit der Form zu backen.

    • Nein, ich habe die bei real gekauft. Da gab es die mit 6 Guglformen. Aber scheinbar sind die gerade „modern“. 😀
      Lohnt sich auf jeden Fall das nachzumachen! 🙂

  2. Bei meiner Form-Packung vom Aldi war auch eine 6er-Silikonform Gugl und dann noch eine 6-er-Silikonform in Blumenform drin, die ist auch süß.
    Werd heute gleich mal einkaufen gehen, denn ich habe gerade nicht alle Zutaten daheim und dann werde ich die nächsten Tagen gleich dein Rezept ausprobieren (hab gerade Semesterferien), um zu testen, welche Varianten mir am besten schmecken. Das Patenkind meiner Mutter hat nämlich am Wochenende Geburtstag und da es eine Laktose-Intoleranz hat, ist es immer froh, wenn es meine veganen Leckwereien bekommt und für Kinder sind diese Mini-Gugl-Formen doch ideal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.