Keep calm and call the doctor.

Zum Bloggeburtstag von foodsandeverything veranstaltet Juli ein ganz tolles Blogevent mit dem Motto: Bake-A-TV-Show Cupcake!

Bake-a-TV-Show Cupcake Blogevent foodsandeverything

Überlegen musste ich nicht lang welche Serie ich verbacken wollte, doch die erste Frage die ich mir stellte war, wie setze ich das nun auch gut um? Also erstmal Block und Stift rausgekramt und losgeschrieben und gescribbelt und Ideen gesammelt. 🙂
Was soll ich sagen, dem ein oder anderen wird der Beitragstitel schon auf die richtige Spur gebracht haben, es gibt Doctor Who Cupcakes! Da mir keine typische Geschmacksrichtung (Fischstäbchen mit Vanillesauce sollte es wirklich nicht werden) einfiel musste es also optisch etwas hermachen. Zum Glück bietet Doctor Who da eine ganze Menge aus dem man etwas machen kann. 🙂 Da meine Zeit aber gerade knapp bemessen ist (am Wochenende ziehe ich um) musste es nun doch etwas „einfacher“ bleiben.

IMG_8159tript

 

Das erste Video habe ich kürzlich gefunden, für alle die Doctor Who nicht kennen ist das sicher interessant. Ich liebe, liebe, liebe Doctor Who. Das zweite Video zeigt den Ursprung meiner Idee mit den unterschiedlichen Farben. Und wer errät jetzt meinen Telefon Klingelton? 🙂

Zu meinen Lieblingsserien gehört unter anderem auch das im Video erwähnte Torchwood (Captain Jack Harkness aka John Barrowman <3), The Big Bang Theory, Californication, How I met your mother, Dexter, Primeval, Star Trek TOS, Criminal Minds, Crossing Jordan, Gravity, Profiler, Life und Coupling. Mal sehen was da in Zukunft noch zu kommt. 🙂

Die Geschmackskombi ist simpel, aber total lecker: Schokoteig und Tonkabohnencreme! 🙂

IMG_8146kl

 

Zutaten
Teig:
225 g Mehl
100g Zucker
eine Prise Salz
2 El Kakaopulver, ungesüßt
1 1/2 Tl Backpulver
1 Tl Natron
2 Tl Zitronensaft
75 ml Sonnenblumenöl
1 1/2 El Sirup
200 ml (Pflanzen-)Milch
ca. 50 g gehackte Schokolade

Topping
1/2 Liter Milch
1 Tonkabohne
3Tl gehäuft Stärke
3 El Vanillezucker
250 g Margarine (Alsan)
2-3 El Puderzucker
Lebensmittelfarbe pink, blau und violett
Essbares Glitzer

IMG_8130dipt

 

Zubereitung:
Allons-y! Das Mehl mit Zucker, Salz, Kakaopulver, Backpulver und Natron mischen. Die Milch mit dem Öl, Zitronensaft und Sirup verrühren und zu den trockenen Zutaten geben und alles mit einem Löffel vermischen. Schokolade hacken und unterheben.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und den Teig gleichmäßig auf alle 12 Förmchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei knapp 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Zur Kontrolle die Stäbchenprobe machen. Die fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Weiter geht’s: Geronimo! Für das Topping zuerst den 1/2 Liter Milch in einen Topf geben und die halbe Tonkabohne hineinreiben. Ca. 3 El abnehmen und z.B. in einer Tasse mit der Stärke verrühren. Nun langsam aufkochen lassen und die 3 El Vanillezucker dazugeben. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat das Milch-Stärke-Gemisch dazugießen, aufkochen lassen und wenn es angedickt ist (etwa so wie Vanillepudding aus der Tüte) vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Nun 250 g Margarine, die restliche Tonkabohne und den Puderzucker in ein Gefäß geben und mit einem Mixer cremig mixen. Wenn der Pudding abgekühlt ist, diesen nach und nach unter die „Buttercreme“ mixen. Die Creme in in drei Schüsseln aufteilen und jeweils anders einfärben. Jetzt versuchen die drei Cremes nebeneinander in den Spritzbeutel zu machen und hübsch auf die Kuchen spritzen. Am Schluss nur noch essbares Glitzer drüber streuen. Fantastic!

IMG_8149dipt

8 comments on “Keep calm and call the doctor.
  1. Endlich!! Johanna, du Wunderbare. Ich habe so lange auf einen Doctor Who Cupcake gewartet und jetzt kommst du mit so einen Meisterwerk um die Ecke. Awww, so toll 🙂 Ich hab ganz verträumte Augen! Natürlich gefällt mir die Glitzercreme auf den kleinen Kuchen am meisten 🙂 Da kommt das Mädchen in mir durch..hihi. Tausend Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mitzumachen 🙂 Ich drück dir ganz fest die Daumen, auch wenn du die wirklich nicht mehr brauchst, bei diesen Wahnsinnsteilen.

    Allerliebste Grüße♥
    Juli

  2. Pingback: Back-a-TV Show Cupcake Roundup | foodsandeverything

  3. Pingback: Und die Gewinner sind… | foodsandeverything

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.