Vegane Rezepte, Produkte und Essengehen

Geister-Cupcakes

Geister-Cupcakes

Nicht nur weil Halloween näher rückt habe ich wunderbare Geister-Cupcakes gezaubert, sondern auch weil ich sie so niedlich fand und mal endlich was „ausgefalleneres“ machen wollte. 🙂
Ich habe einen leckeren Teig mit Kürbis gemacht und Pralinentrüffelmasse draufgesetzt, mit Schokolade übergossen und Fondant-Geister gebastelt. Mein erster veganer Fondantversuch, der letzte war noch vor  meiner veganen Zeit. 😉 Aber seht selbst. 🙂

Nebenbei mache ich bei mucvegs Blogevent „Happy bis(s) Halloween“ mit. Da gibt’s viele schaurige und kreative Rezepte zu sehen.

Zutaten für 12 Stück:

Teig:
225 g Mehl
100g Zucker
eine Prise Salz
1 1/2 Tl Weinsteinbackpulver
1 Tl Natron
2 Tl Zitronensaft
75 ml Sonnenblumenöl
1 1/2 El Sirup (z.B. Agavendicksaft)
ca. 250 g Kürbis (Hokkaido, geschält), ca. 2oo ml gedünstet und püriert

Topping:
ca. 112 g Mehl
50 g Zucker
eine Prise Salz
1 Tl Weinsteinbackpulver
1/2 Tl Natron
1 Tl Zitronensaft
ca. 37 ml Sonnenblumenöl
1 El Sirup (z.B. Agavendicksaft)
100 ml (Pflanzen-)Milch
2-3 EL Kakao

200 g Zartbitter Schokolade
100g weiße Schokolade
3 EL Margarine

Fondant: Rezept von veganpassion

Zubereitung:
Kürbis schälen in kleine Stücke schneiden, kurz in einem kleinen Topf weichkochen und pürieren.

Das Mehl mit Zucker, Salz, Weinsteinbackpulver und Natron mischen. 200 ml Kürbispüree mit dem Öl, Zitronensaft und Sirup verrühren und zu den trockenen Zutaten geben und alles mit einem Löffel vermischen.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und den Teig gleichmäßig auf alle 12 Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei knapp 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Herausnehmen und abkühlen lassen.

Den Teig für das Topping ebenfalls fast genauso zusammenmischen, backen und auskühlen lassen. Der Teig wird dann später zerbröselt, kann also auch schon gleichzeitig in einer kleinen Form gebacken werden oder auch im Muffinblech. Das ist völlig egal. Nachdem der Teig ausgekühlt ist diesen zerbröseln. Die Zartbitter- und weiße Schokolade zusammen mit der Margarine schmelzen (z.B. im Wasserbad) und unter die Teigbrösel mischen, bis alles gut durchgemischt ist.

Kleine „Berge“ dieser Pralinenmasse auf die Kürbismuffins setzen und anschließend nochmal etwa 100 g Schokolade oder Kuvertüre schmelzen und darüberziehen. In einen kühlen Raum stellen und die Schokolade fest werden lassen.

Fondant nach Anleitung zubereiten (wie ich im nachhinein gelesen habe – am besten 24 h vorher!). Ausrollen und Kreise ausstechen, diese dann über die „Berge“ legen. Zu guter letzt noch Augen aus geschmolzener Schokolade machen und fertig sind die Gespenster!

 



3 thoughts on “Geister-Cupcakes”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen